• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Raubkatzen

Tiger – die größte Raubkatze

Tiger

Tiger (Foto: Jan Stria | Shutterstock)

Was ist ein Tiger?

Der Tiger ist ein asiatisches Raubtier. Er gehört zu den Großkatzen und zeichnet sich vor allem durch seine enorme Größe und sein chrakteristisches Streifenmuster aus. Er ist die größte Raubkatze der Welt. Tiger leben – wie viele Katzen – als Einzelgänger und ernähren sich vorrangig von Huftieren. Tiger gelten als bedrohte Art – es gibt nur noch etwa 3.000 – 5.000 freilebende Tiger, hauptsächlich in Schutzgebieten.

Tiger Steckbrief

Gepard Steckbrief
NameTiger
OrdnungRaubtiere
FamileKatzen, Großkatzen
wissenschaftlicher NamePanthera tigris
Geschwindigkeitbis zu 60 km/h
Gewicht90 - 120 kg (Sumatratiger)
150 - 250 kg (sibirischer Tiger)
Größeca. 1,40 m + 60 cm Schwanz (Sumatratiger)
ca. 2,00 m + 90 cm Schwanz (sib. Tiger)
Populationca. 3.000 - 5.000
Lebenserwartung8 - 10 Jahre in freier Wildbahn
15 - 25 Jahre in Gefangenschaft
VerbreitungsgebietAsien
Sibirien, China, Indien, Südostasien
LebensraumWälder, Grasland, Steppen, Regenwald
Revier300 - 400 Quadratkilometer (Katzen)
1.000 - 3.000 Quadratkilometer (Kater)
Tragzeit100 Tage
Wurfgröße2-6
(selten auch bis zu 9)
Geschlechtsreife3-5 Jahre
ErnährungFleischfresser
vorrangig große Säugetiere
SozialverhaltenEinzelgänger

Tiger Bilder

Fragen zum Tiger

Wie erfolgreich ist der Tiger bei der Jagd?

Etwa jeder zehnte Versuch eines Tigers, Beute zu machen, glückt.

Was fressen Tiger?

Tiger ernähren sich hauptsächlich von großen Säugetieren – bspw. Wildschweinen, Antilopen, Rehen und Hirschen. Ist Nahrung knapp, weicht der Tiger auch auf kleinere Beutetiere wie Hasen, Füchse, Dachse und Fische aus. Tiger erlegen auch Nutztiere wie Ziegen, Rinder, Schadfe, Esel und Pferde.

Tiger

Tiger (Foto: Vaclav Sebek | Shutterstock)

Warum stirbt der Tiger aus?

Den größten Beitrag zur Dezimierung des Bestands – der in den 30er-Jahren noch ca. 100.000 Tiere betragen hat – leistet der Mensch. Durch Jagd und die Zerstörung des Lebensraums der Tiger.

Welche Tiere sind die natürlichen Feinde des Tigers?

Der Tiger hat keine natürlichen Feinde. Der Mensch ist sein größer Feind und hat die Population fast vollständig eliminiert.

Tiger-Baby

Tiger-Baby (Foto: otsphoto | Shutterstock)

Was fressen Tigerbabys?

Tiger sind Säugetiere. Tiger-Babys werden als in den ersten Monaten von ihrer Mutter mit Muttermilch versorgt. Im Alter von zwei Monaten beginnen sie schon, Fleisch zu fressen. Mit 8 Monaten gehen sie mit ihrer Mutter auf die Jagd.

Wie lange bleiben Tigerbabys bei ihrer Mutter?

Die ersten 3-5 Jahre ihres Lebens teilen Tiger ein Revier mit ihrer Mutter. Mit der Geschlechtsreife „ziehen sie aus“ und suchen sich ein eigenes Revier.

Tigerarten

Tiger

Tiger (Foto: Vaclav Sebek | Shutterstock)

Es gab zu Beginn des 20. Jahrhunderts folgende Tigerarten:

  • sibrischer Tiger
  • Bengaltiger
  • inochinesicher Tiger
  • malaiischer Tiger
  • südchinesicher Tiger
  • Sumatratiger
  • Balitiger
  • Javatiger
  • kaspischer Tiger

Der Balitiger, der Javatiger und der kaspische Tiger sind bereits ausgestorben. Der südchinesicher Tiger und der Sumatratiger sind vom Aussterben bedroht. Alle anderen Tiger sind laut IUCN stark gefährdet.

Fakten zum Tiger

Tiger

Tiger (Foto: Sukpaiboonwat | Shutterstock)

Temperaturen bis -40°C

Der siberische Tiger hat im Vergleich zu anderen Raubkatzen ein sehr langes Fell. Das liegt in den Klimabedingungen seines Lebensraums begründet. In Sibirien gibt es Winter mit Temperaturen, die bis auf -40° C fallen können.

Paarung

Tiger sind Einzelgänger und kommen nur zur Paarung zusammen. Sie finden sich in ihren riesigen Revieren dadurch, dass die Weibchen Duftmarken hinterlassen, die die Männchen anlocken. Im Nahbereich kommunzieren Tiger über Schreie, die verhältnismäßig laut sind und viele Kilometer überbrücken können.

Ergänzungen?

Der Tiger auf der roten Liste der IUCN: Goodrich, J., Lynam, A., Miquelle, D., Wibisono, H., Kawanishi, K., Pattanavibool, A., Htun, S., Tempa, T., Karki, J., Jhala, Y. & Karanth, U. 2015. Panthera tigris. The IUCN Red List of Threatened Species 2015: e.T15955A50659951. http://dx.doi.org/10.2305/IUCN.UK.2015-2.RLTS.T15955A50659951.en. Downloaded on 11 November 2019.
Dein Kommentar:
« Wie kann man die Liebe eines Krebses gewinnen?
» Bengalkatze – eine Hauskatze in Leoparden-Optik