Tiere
Hundewelpen: Ab wann kann man Hunde allein lassen und was muss man beachten?

Hundewelpe

Ab wann darf man Hundewelpen allein lassen? (Foto: Eve Photography | Shutterstock)

Frage:

Was muss man beachten, wenn man einen jungen Hund das erste Mal allein lässt und wann kann man damit fangen, ihn an das Alleinsein zu gewöhnen?

Antwort:

Hunde-Welpen – Alleinsein muss trainiert werden

Das Alleinsein sollte man trainieren und dabei mit ganz kleinen Schritten anfangen: Erstmal einfach in der Wohnung, die Tür für einige Minuten verschließen, dann vielleicht mal zum Briefkasten gehen, mit den Nachbarn plaudern oder einen kurzen Einkaufsweg. Während die ersten Schritte in der Wohnung stattfinden, sollte man danach mit wenigen Minuten Abwesenheit anfangen.

Dabei braucht man aber wirklich viel Geduld. Viele kleine Schritte sind wichtig. Dass der Hund lernt, allein zu sein, ist keine Sache von ein paar Tagen oder Wochen. Das braucht Monate.

Man sollte den Hund füttern und mit ihm Gassi gehen, bevor man ihn allein lässt. So ist er deutlich entspannter. Das “Weggehen” selbst sollte man zu keiner “großen Sache” machen: Sich also nicht auffällig verhalten oder den Hund aufwändig verabschieden, sondern ganz selbstverständlich rausgehen.

Richtwerte für das Alleinlassen

Es gibt ein paar ganz grobe Richtwerte für das Trainieren, des Alleinlassens. Man sollte aber immer seinen Hund beobachten. Nicht jeder Hund entwickelt sich gleich. Winselt der Hund? Bellt er? Wird er sonst auffällig?

  • 6 Monate: ein paar Minuten
  • 8 Monate: 30 Minuten
  • 10 Monate: 1 Stunde

Länger als 2-3 Stunden sollte man auch einen erwachsenen Hund nicht allein lassen.

Alleinlassen kann Verhaltensauffälligkeiten fördern

Wird der Hund zu schnell oder zu lange allein gelassen, drohen Verhaltensauffälligkeiten. Der Hund wird dann möglicherweise nicht richtig stubenrein bzw. fällt in unreines Verhalten zurück oder zeigt andere Verhaltensauffälligkeiten. (Bellen, Jaulen, Zerbeissen von Gegenständen) Diese Probleme sind Ausdruck übertriebener Verlustangst, die durch das verfrühte Alleinlassen entstehen kann.

Hundersicheres Zimmer

Dabei ist wichtig, dass das Zimmer oder die Wohnung, in der der Hund während der Abwesenheit bleibt, hundesicher ist. Kabel, giftige Pflanzen, Gegenstände und Möbel, die umkippen können, Dinge, in denen sich der Hund verfangen kann, sollte man außer Reichweite des Tiers bringen.

Kommentieren? 15.05.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Luchs
» Wer war der Erfinder der Klimaanlage?