Tiere
Delfin

Delphine sind keine Fische, sondern gehören wie Wale den Säugetieren an. Sie leben in Familien – den sogenannten Schulen – und zeichnen sich durch ihre hohe Intelligenz und ihr ausgeprägtes Sozialverhalten aus. Es gibt rund 40 Delphinarten. Ihr stromlinienförmiger Körper ermöglicht sehr hohe Schwimmgeschwindigkeiten. Bis zu 90 Stundenkilometern sind in Extremfällen – bspw. lebensbedrohlichen Situationen – möglich. Sie haben eine Lebenserwartung von bis 40 Jahren.

Delphin Steckbrief

Der Delphin gehört neben den Walen zu den populärsten Meeressäugern. Die Delphine bevölkern mit rund 40 Arten die Meere der Erde:

Klasse

Säugetiere

Ordnung

Wale

wissenschaftlicher Name

Delphinidae

Geschwindigkeit

bis 55 km/h

Tauchtiefe

bis 300 m

Tauchdauer

bis zu 15 Minuten

Verständigung

Klicklaute, Schnattern, Pfeiffen

Sozialverhalten

Gruppen, bis zu 1000 Tiere

Nachwuchs

1 Junges

Tragzeit

ca. 1 Jahr

Ernährung

Raubtier

Nahrung

Fische, Kalamare, Krustentiere

Nutztier

ja, Tourismus und Militär

Größe

1,2 Meter - 9,5 Meter

Gewicht

40 - 10.000 kg

Spezielle Fähigkeiten

Echoortung, hohe Intelligenz, aktive Kommunikation

Lebenserwartung

bis zu 40 Jahre

In ihrem Lebensraum haben Delphine nur wenige natürliche Feinde. Ein enger Verwandter der Schwertwal gehört dazu. Delphine werden auch als Therapietiere eingesetzt. Auch ein Sternzeichen wurde nach den Tieren benannt.

Bilder

Links & Quellen

  • Wikipedia – Übersicht zu Delphinen
  • IUCN – Eintrag des Delphins auf der roten Liste
  • naanoo – Können Delphine denken?

Ergänzungen?

Kommentieren? 25.05.2018
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,40 von 0-55 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es noch keine Kommentare. Schreib einen!
Dein Kommentar:
« Eichhörnchen
» Zeitumstellung – Umstellung auf die Winterzeit

Foto: Delfin (Foto: Amanda Cotton | Photos.com)