• Home
  • Magazin
  • Men
  • Blog
  • Style
  • Finanzen
  • Gesundheit
  • Reise
  • Stars
  • Lifestyle
  • Sport
  • Tech
  • Wissen
  • Fragen
Esoterik

Welche Sternzeichen sind gute Mütter und Väter?

Welche Sternzeichen sind gute Mütter und Väter?

Welche Sternzeichen sind gute Mütter und Väter? (Foto: Demidov Sergey | Shutterstock)

In diesem Artikel: Wer ist streng? Wer verwöhnt die Kinder? Welche Sternzeichen welchen Erziehungsstil bei ihren Kindern anwenden und was das genau heißt.

Lesezeit: 5 Minuten

Mutter oder Vater zu sein, ist eine spannende, wunderschöne und verantwortungsvolle Aufgabe. Die Erziehungsmethoden und der allgemeine Umgang mit dem Kind werden dabei sehr durch die Sternzeichen der beiden Elternteile beeinflusst.

Die Entspannten – Widder und Wassermann

Widder sind sehr verständnisvoll und lassen dem Kind viel durchgehen. Hier greift eher ein laissez-fairer Erziehungsstil. Das Kind darf sich frei entfalten und alles ausprobieren. Der Nachwuchs wird dazu angehalten, selbst Lösungen für Probleme zu finden. Widder-Mütter oder -Väter greifen erst ein, wenn es nicht mehr anders geht. Das Kind lernt dadurch zwar schnell selbstständig zu denken und zu handeln, allerdings wäre etwas mehr Führung manchmal nicht verkehrt.

Wassermann-Mütter oder -Väter lassen dem Kind sehr viele Freiheiten. Sie begegnen den Kindern auf Augenhöhe und stellen nur wenige Regeln auf. Der Nachwuchs soll sich vollkommen ungezwungen entwickeln können. Die Eltern greifen nur ein, um das Kind vor Schaden zu bewahren.

Die Verspielten – Stier und Zwillinge

Stiere sind echte Familienmenschen. Kinder werden ausgiebig verwöhnt und von Herzen geliebt. Wissen wird Kindern eher spielerisch vermittelt. Das ist eine clevere Taktik, denn so bleibt das Kind entspannt und fühlt sich nicht gestresst. Die Verbindung zum Nachwuchs ist gleichermaßen herzlich wie intensiv. Stier-Eltern beschützen das Kind besonders aufmerksam.

Ähnlich verhalten sich auch Zwillinge-Mütter und -Väter. Sie versuchen immer, das Interesse beim Kind zu wecken, sodass es die Welt für sich entdecken kann. Sowohl Stiere als auch Zwillinge haben immer ein offenes Ohr für die Bedürfnisse der Kleinen und achten darauf, dass sich das Kind nicht in Gefahr bringt.

Die Aktiven – Waage und Schütze

Waagen sind besonders aktive Eltern. Dem Kind wird es definitiv nie langweilig. Waage-Eltern unternehmen viel mit dem Nachwuchs und versuchen, jede Freizeitgestaltung auch mit neuem Wissen zu füllen. So wird die Kreativität des Kindes gefördert. Kinder mit einem Waage-Elternteil entwickeln häufig künstlerische Fähigkeiten.

Kinder von Schütze-Müttern oder -Vätern dürfen sich sehr viel erlauben. Die Eltern verfügen über viel Geduld und die nötige Gelassenheit. Wichtig ist hier die Vermittlung von Werten, sodass das Kind schnell lernt, worauf es im Leben wirklich ankommt. Schütze-Mamas legen besonders großen Wert darauf, dass die Kinder stets die Wahrheit sagen und auch Fehler zugeben.

Die Besorgten – Krebs und Fische

Krebse neigen dazu, sich zu viele Sorgen zu machen. Sie sind so darauf bedacht, das es dem Kind gut geht, dass sie sich selbst dabei nahezu vergessen. Sie opfern sich förmlich auf. Durch das ausgeprägte Harmoniebedürfnis fällt es Krebsen zudem schwer, sich richtig durchzusetzen. Dafür fühlen sich die Kinder natürlich sehr geborgen und liebevoll behütet.

Für Fische-Eltern ist es von großer Bedeutung, die Fantasie des Kindes anzuregen. Es wird viel gespielt, vorgelesen und unternommen. Eine Fische-Mama oder ein Fische-Papa beweist dabei viel Geduld und liebevolle Hingabe. Allerdings fällt es ihnen nicht leicht, Grenzen abzustecken oder sich in Stresssituationen durchzusetzen. Geht es dem Nachwuchs nicht gut, sind Fische-Eltern schnell überfordert, aber sie wissen immer, wen Sie in diesem Fall um Hilfe bitten können.

Die Beschützer – Löwe und Jungfrau

Löwen sind für ihr Sternzeichen typisch sehr stolze Eltern. Löwe-Mamas haben zudem einen sehr ausgeprägten Beschützerinstinkt. Löwe-Papas hingegen zeigen den Nachwuchs gerne und brüsten sich mit den Kindern, die sie gezeugt haben. Das Glück des Kindes steht absolut im Vordergrund, so geben Löwe-Eltern alles, um dem Kind alles zu bieten, was möglich ist.

Elternteile im Sternzeichen Jungfrau setzen Kindern klare Grenzen. Sie bieten dem Kind alles, was es braucht und sorgen für ein stabiles und sicheres Heim. Jungfrau-Mütter pflegen ein besonders intensives Verhältnis zum Nachwuchs. Das Kind lernt schnell, was erlaubt ist und was nicht. Jungfrau-Väter halten sich lieber im Hintergrund auf und sorgen für die notwendige Sicherheit.

Die Ehrgeizigen – Skorpion und Steinbock

Skorpione sind echte Übermütter und Überväter. Das Kind steht im Lebensmittelpunkt, die persönlichen Bedürfnisse werden komplett in den Hintergrund gerückt. Skorpione sind zwar streng, aber gerecht. Sie haben ein überdurchschnittliches Gespür dafür, wie es dem Kind geht. Der Nachwuchs wird sehr gefördert, denn es ist den Skorpionen wichtig, dem Kind die bestmöglichen Chancen für das Leben zu bieten. Dafür bereiten sie mit viel Energie und Engagement den Weg für das Kind.

Steinböcke sind ihrer Natur entsprechend sehr ehrgeizig, daher versuchen sie, auch den Nachwuchs zu Höchstleistungen anzutreiben. Den Kindern wird schnell klar, dass es sich lohnt, sich anzustrengen, wenn ein Ziel erreicht werden soll. Steinbock-Mütter wirken gelegentlich etwas hart, doch das täuscht, denn auch wenn sie mal schimpfen, wird danach wieder ausgiebig mit dem Kind gekuschelt.

Welches Sternzeichen haben Deine Eltern? Findest Du sie in der Beschreibung wieder? Hast Du selbst schon Kinder? Wie erziehst Du die? Passt das zu Deinem Sternzeichen?

Schreib uns Deine Erfahrungen, Ergänzungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

Sternzeichen WidderSternzeichen StierSternzeichen ZwillingeSternzeichen Krebs
Sternzeichen LöweSternzeichen JungfrauSternzeichen WaageSternzeichen Skorpion
Sternzeichen SchützeSternzeichen SteinbockSternzeichen WassermannSternzeichen Fische


Dein Kommentar:
« Welche Sternzeichen sind besonders neidisch?
» Wie kann man die Liebe eines Krebses gewinnen?