UmrechnungstabelleUmrechnung Katzenjahre in Menschenjahre

Wie man Katzenjahre in Menschenjahre umrechnet und warum einfache Faustformeln bei der Umrechnung versagen.

Katzenjahre lassen sich in Menschenjahre umrechnen

Katzenjahre lassen sich in Menschenjahre umrechnen (Foto: MaxyM | Shutterstock)

Früher hat man es sich ganz einfach gemacht. „Sieben Katzenjahre sind ein Menschenjahr“ lautete die einfach zu merkende Faustformel für die Umrechnung des kätzischen Lebens in unsere menschliche Welt. Aber das greift zu kurz.

ANZEIGEN

Katzen reifen nämlich sehr schnell. Bereits im Alter von 6 Monaten haben die meisten Kätzchen die Geschlechtsreife erreicht und gleichen damit einem menschlichen Teenager. Mit ca. 1,5 Jahren sind Katzen bereits erwachsen.

Später verläuft der Alterungsprozess gemächlicher und das Katzenalter schreitet nur noch etwas drei mal so schnell wie das menschliche fort. Katzen können übrigens sehr alt werden. In menschlicher Obhut ist eine Lebensalter von 15-20 Jahren keine Seltenheit. Die älteste Katze der Welt ist sogar stolze 34 Jahre als geworden. Das entspricht in Menschenjahren etwa 134.

Umrechnungstabelle: Katzenjahren in Menschenjahre

KatzenjahreMenschenjahre
0,251
0,34
0,512
115
224
328
432
536
640
744
848
952
1056
1160
1264
1368
1472
1576
1680
1783
1886
1989
2092
2195
2298
23101
24104
25107
26110
27113
28116
29119
30122

katzenbilder
Große Bildergalerie mit süßen Katzenbildern

Hast Du eine Katze? Wie alt ist die in Menschenjahren? Was tust Du, damit sie möglichst alt wird? Schreib uns Deine Tipps, Erfahrungen und Fragen – direkt unter diesem Artikel, in den Kommentaren. Du hilfst damit auch anderen Lesern.

ANZEIGEN

7 Kommentare
1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars
4,22 von 0-59 Stimmen
Loading...

Weitere Artikel zum Thema:
Kommentare:
Diskutieren, Fragen & Erfahrungsaustausch:
Zu diesem Beitrag gibt es schon 7 Kommentare. Diskutiere mit!
  • 🕝 Anonymous

    Meine Katze ist 23 Jahre alt geworden. Ich habe sie einfach immer gepflegt und alles für sie getan. Melissa hieß sie und starb an Nierenversagen

  • 🕝 Angel

    Mein Kater ist 18 geworden + starb schmerzlos an Altersschwäche, war bis zum letzten Tag fit. Er war Freigänger mit Katzentür, war nicht krank und hatte sehr gutes Futter: Aldi (die kleinen Schälchen Feuchtfutter, gutes Trockenfutter mit viel Fleisch , da schmeckte Aldi nicht), jeden 2. Tag ein rohes Eigelb (gekocht mochte er nicht), zwischendurch als Leckerchen Rinder- oder Hirschgulasch, ab ca 12 Jahre täglich 1/2 Löffel Vitamin/Aufbau-Paste (Gimpet) und sonst alles was er mochte, Fisch war nicht dabei. Katzen lassen sich nicht zwingen, zu fressen, was sie nicht mögen. Nur Fleisch ist genauso ungesund wie keins. Im Grunde wissen sie, was gut + lecker ist. Als Mensch will man ja auch Abwechslung. Und gute Pflege, sicherer Schlafplatz + viel Zuwendung sind genauso wichtig

  • 🕝 kat

    Unsere Katze ist jetzt 7 (Menschenjahre) und hatte nach ihrer Kastration sehr stark mit der Wundheilung zu kämpen, sie sollte sogar „erlöst“ werden, Aber sie ist eine Kämpferin und hat sich mit unserer Liebe und Pflege wieder aufgerappelt.

    Unseren Kater haben wir vor vier Jahren aus dem Tierheim dazugeholt, er müsste jetzt etwa 4,5 Jahre sein.
    Erst war Madame sehr eingeschnappt und etwas aggressiv-dominant, da er ja in ihr Revier „eingedrungen“ ist. Mit liebevoller Konsequenz, Toleranz und viel Zuwendung haben jetzt beide ihr gemeinsames Dasein gut arrangiert, es wird sogar hin und wieder gekuschelt. Er hat sich zu einem ebenfalls großen, kräftigen Kater entwickelt und beide sind gesund, liebevoll, gut genährt und reine Wohnungskatzen, aufgrund der verkehrsreichen Stadtumgebung.

    Wir haben das Futter für beide Katzentiere so umgestellt:
    morgens getreidefreies Trockenfutter mit etwas getrocknetem Geflügelfleisch extra und abends Nassfutter, 100 Gramm diese „Pouches“, ebenfalls wenn möglich getreidefrei, umgestellt.
    „Zwischendurch“ gibt es mal etwas laktosefreie Milch, Leckerli bei Spiele-Bewegungs-Übungen und auch mal ein Scheibchen Geflügelwurst.
    Sie mögen am liebsten Geflügel, hin und wieder auch mal etwas gekochten Fisch oder Thunfisch natur aus der Dose.

  • 🕝 Sonja

    Mein Kater ist 10 Jahre und will kein nassfutter fressen egal was ich ihm hin stelle er geht nicht ran. Was kann das sein?
    Er ist freiganger.

  • 🕝 kitty

    Mein Kater Kitty,ist kastriert und stolze 18 Jahre,schafft er 2016/Oktober haben wir jetzt,ist er 19 Jahre sehr nahe,sein Start ins leben war sehr hart,er wart nicht gesehen ,er lag unter seiner Mutti die selbst noch kein Jahr alt war,mit ihm hatte so garkeiner Gerechnet,ihn fand man dann.seine Mutti starb nach der op.und dee Geburt der Kätzchen. Sie war viel zu jung und leider vergiftet, durch zwei tote Kätzchen, und ihr Kreislauf war im Keller.trotz alle dem,nahm ich das lerzte kleine kitten,und nun ist dies stolze 18jahre,er so wie ich haben viel durch ,denn bis heute chronische Ohren end zünd et,ich zog ihn mit der Flasche und viel liebe und gedult groß, er ist klein geblieben,aber das macht garnix,hat auch hinten gleich gewichts Probleme,sehr wacklig auf den hindwe Beinen,aber das darf er in dem alter,ich sage immer schon länger zu allen er wird 100 Jahre und mehr ,er hat soviel durch schon deswegen,verdient er noch eine schöne Zeit die ich so gut ich kann ihm bereiten werde home sweet home

  • 🕝 Sagittarius

    Kater Franz ist jetzt 9,75 Jahre alt. Er ist gesund, munter, agil, sehr neugierig, total wasserscheu, außer bei Regen, hat ein sehr gutes Erinnerungsvermögen, hat noch nie jemanden bösartig gekratzt, braucht sehr viel Schmuseeinheiten, darf machen, was er will., geht ungern auf Katzenklo, lieber in die Natur, ist im Sommer bis zu 20 Std. an der frischen Luft und im Winter bis zu 23,5 Std. im Ehebett oder auf der Couch. Er frisst, was ihm schmeckt, es muss abwechslungsreich sein, meist mit etwas Flüssigkeit, kann aber auch Trockenfutter sein. Der Hersteller ist ihm egal. Er frisst gern, aber selten Butter, Kondensmilch, fetthaltigen Käse. Fleisch (Geflügel) gibt´s 2x die Woche. Frischen Fisch liebt er auch. Es dürfen auch Mäuse sein. 4 Eichhörnchen hat er auch schon erwischt, aber die haben ihn nicht geschmeckt, waren wohl krank. Sein Dienstpersonal hat er gut im Griff.

  • 🕝 Anonymous

    Krümel ist jetzt 14 Wochen alt und man sieht ihr an, dass sie sich hier pudelwohl fühlt. Die kleine hatte es in ihrem 1. Zuhause, mit ihrer Mutter und Geschwistern nicht leicht. Sie war die kleinste aus ihrem Wurf und bekam kaum Zuwendung. Der Herr von dem ich sie habe, schien nicht wirklich viel Zeit zu haben. Er war kaum in seiner Wohnung und dementsprechend sah auch die Wohnung aus. Er beschrieb meine kleine als gesund und männlich, ein tag später stellte sich jedoch heraus das sie a weiblich ist und b am Katzenschnupfen und einer Bindehautentzündung leidete. Flöhe waren kostenlos auch noch dabei. Ich und meine Mutter waren schockiert. Ich sollte vielleicht dazu sagen, dass ich selbst erst 15 Jahre alt bin, aber wahrscheinlich mehr weiß als er. Krümel bekam Augencreme uund wurde wegen ihrem enorm wenigen Gewicht nur gegen Flöhe eingesprüt, nicht geimpft. Sie war am Anfang extrem scheu und agressiv, berührungen waren kaum möglich. Mit Geduld und liebe faucht sie heute garnicht mehr, ist zutraulich und läuft mir jeden Schritt nach. ihr Körbchen benutzt sie kaum noch, da ich scheinbar der bequemere Schlafplatz bin. Abends im Bett kämpft sie um den groß teil der decke und liegt zum Schluss zwischen meinen beiden, mit Decke über sich. Futtern tut sie jetzt auch mehr und kommt eigentlich mit allem klar. Ab und zu gibt es Katzenbabymilch oder Altersentsprechende Leckerlies. Spielzeug nimmt sie auch jedes an und sie mag sogar Wasser. Mit liebe, geduld, zuneingung und zeit bekommt man jedes Kätzchen dazu, sich wohl zu fühlen.

Dein Kommentar:

« Hauskatze – Wie alt wird eine Katze?
» Wie schwer ist eine Hauskatze?

Trackback-URL: